ElitePartner

Wieso ist ElitePartner eine gute Wahl als Plattform zum Online-Dating?

ElitePartner hat sich über die letzten Jahre eine sehr gute Stellung am Markt erarbeitet. Die Plattform ist inzwischen zusammen mit Parship Marktführer im deutschsprachigen Raum, was die Suche nach einem Partner im Internet anbelangt. Das ist nicht ohne Grund so. ElitePartner hat einige Eigenschaften, die es von anderen Portalen unterscheiden. Diese sollen hier nun vorgestellt werden. Leute im Internet kennenlernen ist gar nicht schwer.
Zunächst einmal ein paar Fakten zu der Stellung von ElitePartner als Marktführer: ElitePartner hat zur Zeit rund 3,8 Millionen Nutzer. Von ihnen melden sich rund 600.000 pro Woche mindestens einmal auf dem Portal an. Damit hat man eine sehr große Bandbreite an möglichen Partnern, mit denen man über ElitePartner (Test: www.singleboersen24.com/elitepartner-erfahrungen) in Kontakt treten kann.

model-1246488_960_720
Aber die Nutzer von ElitePartner selbst weisen auch einige Besonderheiten auf. Sie sind nämlich zu circa 70 Prozent Akademiker. Das ist so auch von den Betreibern der Seite gewollt, denn sie werben beispielsweise im Fernsehen aktiv damit, dass ElitePartner „für Akademiker und Singles mit Niveau“ sei. Wer ElitePartner nutzen möchte, muss Teil dieser Zielgruppe sein, da seine Anmeldung sonst nicht zugelassen wird. Dies hat auch einen Grund. ElitePartner ist zu dem Zweck gegründet worden, viele symmetrische Beziehungen zu bilden. Das sind Beziehungen, in denen kein Partner dem anderen auf einer ausschlaggebenden Ebene unterlegen oder von ihm abhängig ist. So sind die Partner in den auf ElitePartner geschlossenen Beziehungen ungefähr gleich gut gebildet, weshalb auch die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass sie ähnlich viel verdienen. In symmetrischen Beziehungen sind die Partner meist glücklicher, weil es keine ungesunden Machtspiele gibt. Daher wirkt das Konzept von ElitePartner auf viele Menschen sehr attraktiv, die dort ihr persönliches Glück finden wollen.
ElitePartner hilft seinen Nutzern als Partnervermittlung auch aktiv, ihren neuen Partner zu finden. Dazu müssen die Nutzer bei der Anmeldung einen Persönlichkeitstest ausfüllen. Die Ergebnisse, die dieser liefert, stellen einen relativ differenzierten Einblick in den Charakter einer Person dar. Ein Algorithmus sucht im Anschluss nach Nutzern, die auf der Grundlage ihrer Angaben im Persönlichkeitstest gut zueinander passen könnten. Diese werden einander dann als mögliche zukünftige Partner vorgeschlagen. Auf diese Weise kommen bis zu 2000 Partnervorschläge zusammen. Mit Hilfe einer Umkreissuche kann man deren Anzahl verringern oder vergrößern. Bisher waren die Nutzer immer sehr zufrieden mit den Vorschlägen, die ihnen gemacht wurden.

So hat es ElitePartner geschafft, eine beachtliche Erfolgsquote von 42 Prozent zu erzielen. Diese Quote ist der Anteil der Nutzer, die bei der Abmeldung von dem Portal als Grund angeben, dass sie über ElitePartner einen neuen Partner gefunden haben. 42 Prozent mag nach einem eher geringen Erfolg klingen, aber das ist es nicht. Schließlich kann kein anderer Dienst zum Online-Dating eine so hohe Erfolgsquote vorweisen. Weitere seriöse Webseiten zum verlieben – singleboersen24.com.

Doch bei allem Erfolg, den ElitePartner verspricht, gibt es auch noch andere Faktoren, die bei der Auswahl einer Plattform zum Online-Dating eine Rolle spielen können. Dazu zählt unter anderem der Datenschutz. Diesen lässt ElitePartner vom TÜV prüfen, dessen Tests die Plattform bisher immer mit Bravour bestanden hat. Somit findet man in ElitePartner sowohl eine erfolgreiche als auch eine sichere Partnervermittlung.